Konzert mit Philipp Richter am 30. Juli

Liebe Musik-Freundinnen und -Freunde,
am 30.7.2022 ab 20 Uhr
gibt es bei uns einen musikalischen Leckerbissen für Herzensmenschen:
Unser lieber Freund und Musikerkollege Philipp Richter ist bei uns zu Gast mit seinen berührenden und bewegenden Liedern, und wir laden euch alle zum Mitlauschen, Mitfühlen und Mitsingen ein. (https://m.facebook.com/Philipp.Richter.Music/).

„Es ist wunderschön, wie er uns Zuhörer/innen mit seinen Liedern, seinen Worten und seinem authentischen Wesen auf den Weg des Herzens mitnimmt.“
Philipp Richter ist Musiker, Songwriter und Redner für eine neue Zeit. Mit seiner Stimme und seinen Liedern möchte er die Menschen ehrlich, offen und liebevoll im Herzen berühren und uns immer wieder Mut machen, uns zu zeigen, wie wir wirklich sind.

Eintritt gegen Spende.
Herzensgrüße von Luna & Micha vom Duo Herzwind und der Gemeinschaft Ein neues Wir. ❤️‍🔥

Besichtigung der Kunstmeile

Die für unser Fest entstandene Kunstmeile bleibt noch eine Weile bei uns sichtbar.

Mittwochs zwischen 16h und 18h öffnen die Kunstmeile sowie die Kreativwerkstatt zur Besichtigung der auch erwerblichen Kunstwerke. Luna führt gerne herum. Es ist auch eine Anmeldung zum „Malen für die Seele“ Ausdrucksmalen mit Varsha von 17 bis 19 Uhr für Erwachsene möglich.

Luna Freiflug: 0174 4248008
Varsha Heide: 01573 9331025, www.liebevoll.es

Villa Pappelheim, Wiesenstr. 39, 65627 Hangenmeilingen

Ein wunderschönes Fest

Mir fehlen immer noch ein wenig die Worte, doch nun wird es mal Zeit, ein paar davon hier über unser besonderes Aufwindfest zu schreiben.

Nach vielen Vorbereitungen, die uns schon eine ganze Weile in Atem gehalten haben und nach einem verregneten Freitag, lachte am Samstag -wie bestellt- die Sonne auf unseren Platz und in die Herzen der Anwesenden. Es war ein bunter und fröhlicher Tag mit lieben, interessierten Besuchern und einer herzlichen, entspannten Stimmung.

Ganz besonders freut mich, dass die begeisterten Rückmeldungen, die wir zahlreich erhalten haben, uns gezeigt haben, dass wir ausstrahlen, was wir leben möchten und auch zum großen Teil leben. Es wurde oft die liebevolle Gestaltung des Festes erwähnt und vor allem das harmonische Miteinander bei uns. Hier ist einfach ein Ort zum Wohlfühlen.

Schön finde ich auch, dass wir nun, nach 10 Jahren gelebter Gemeinschaft, schon einiges an Erfahrung weitergeben können. Die interessierten Fragen nach dem Vortrag haben das gezeigt und es hat Spaß gemacht, sie zu beantworten. Apropos Spaß: Besonders lachen musste ich, als meine kleine Tochter, kurz bevor ich mit dem Vortrag anfangen wollte, reinkam und mir vor allen Anwesenden ihre verpieselte Unterhose in die Hand gedrückt hat. Der Traum aller Vortragenden, glaube ich.

Mein ganz persönliches Highlight ist, dass mein älterer Sohn sich getraut hat, vor so vielen Menschen auf den hohen Stelzen und der Kugel aufzutreten. Er hatte ganz schön Angst davor und hat sich doch zusammen mit den anderen Kindern getraut. Überhaupt haben unsere Akrobatik-Kids eine tolle Show gezeigt. Mir sind beim Zuschauen die Tränen der Rührung gekommen. Und es ist wunderbar zu sehen, wie sie alle im Laufe des Trainings von Lothar wachsen und an Mut und Selbstbewusstsein gewinnen.

Es gibt noch so viel Tolles zu erwähnen: die Bastelstationen, den Tanz um unseren Friedensbaum, die Haus- und Gartenführungen, die Work-Shops, die Kunstmeile, die Pyramide, die Feuer-Jonglage … mehr dazu kannst Du in unserem Bericht für die lokale Presse lesen, wenn Du auf diesen Link klickst. Wenn Du neugierig auf mehr Bilder des Festes bist, kannst Du Dir hier noch einige Impressionen ansehen. Viel Freude dabei!

In unserer Nachbetrachtung haben wir natürlich einige Punkte gefunden, die wir beim nächsten Fest anders machen möchten. Vor allem früher anzufangen mit den Vorbereitungen (das nehmen wir uns zwar nach jedem Fest vor, beim nächsten machen wir das aber wirklich ;). Wir haben z.B. auch völlig vergessen, uns als Gemeinschaft mal geschlossen vorzustellen. Auch haben wir uns mit der wunderbaren Fülle an frischen Zutaten für das Buffet ziemlich verkalkuliert und gleichzeitig nicht genug unsere Spendentöpfe beworben. Nun, immerhin brauchten wir jetzt ein paar Tage lang kaum etwas für uns kochen, sondern nur aus der Kühlkammer holen. Da wir ganz schön erschöpft waren, passte das gut.

In einem sind wir uns auf jeden Fall einig: es war ein wunderschönes Fest!

Beschwingte Grüße
Eure BeaBlog

Das Festprogramm

Mit einem Klick das spannende Programm unseres Aufwind-Festes einsehen und einen wundervollen Tag planen und erleben!

Wir freuen uns, dass noch zwei Gastmusikerinnen und ein Gastmusiker dazu kommen und unser Fest mit ihrer Kunst bereichern werden!

Aufgrund des Wetters oder anderen Unwägbarkeiten kann sich das Programm noch kurzfristig etwas ändern. Das geben wir hier dann bekannt.

Wir bestellen noch gutes Wetter dazu und freuen uns auf Euch!

Mai 2022

Da ich im Mai sehr viel unterwegs war, ist die Bilderauswahl ganz meinem subjektiven Erleben entsprungen und zeigt vor allem, wofür ich in diesem Mai besonders dankbar bin.

Ich bin sehr dankbar dafür,
– dass unsere liebe Maj aus dem Krankenhaus nach Hause gekommen ist.
– dass ich drei von fünf Geburtstagen fröhlich mitfeiern konnte.
– dass liebevolle Hände dafür sorgen, dass es im Garten so schön wächst und gedeiht.
– dass mein größeres Kind auch ohne mich so gut zu Hause in der Gemeinschaft aufgehoben war.
– dass so viele tatkräftig mitgeholfen haben, mein Elternhaus auszuräumen.
– dass ich so viel Halt, Verständnis und Unterstützung auf emotionaler Ebene in dieser für mich schweren Zeit in der Gemeinschaft gefunden habe.
– dass ich mich bei jedem Nachhausekommen über etwas Schönes freuen konnte. Ein warmes Essen, eine noch wärmere Umarmung, ein spontanes Treppenkonzert… und so vieles mehr.

Danke an meine wunderbare Wahlfamilie,
berührte Grüße
BeaBlog

April 2022

Nachdem ich nun im April und Mai in eigener, familiärer Sache viel unterwegs war, habe ich leider einiges von unserem bunten Gemeinschaftsleben verpasst und hinke mit meiner Berichterstattung etwas hinterher. Bevor also der Mai vorbei ist, möchte ich noch von unserem April erzählen, denn da war wieder einiges los. So haben wir mindestens fünf Geburtstage fröhlich feiern können, darunter einen 18. Damit ist unser viertes „Gemeinschaftskind“ volljährig geworden! Zu einem anderen Geburtstag hatte das PappelheimerPunkProjekt seinen ersten temperamentvollen Auftritt vor einem begeisterten Publikum.

Bei einem gut gelaunten Work-Camp mit sehr sympathischen Gästen ist wieder viel in Haus und Garten passiert, z.B. wird unser Treppenhaus immer schöner. Ebenso wie unsere Kommunikation, die wir in einer weiteren GfK-Supervision geübt und gepflegt haben.

Nach einem intensiven – und nicht ganz einfachen – Prozess haben wir uns auf einen Platz für einen Friedensbaum geeinigt und diesen dann mit einer wunderschönen Zeremonie gepflanzt. So steht er nun in der Mitte des Acht-Schilde-Kreises mit unseren Gebeten in seiner Krone. Mögen er und der Friede in unseren Herzen wachsen und gedeihen. Es ist übrigens der 101. Friedensbaum, der mit dieser Zeremonie gepflanzt wurde und er verbindet uns nun mit 100 anderen Friedensbaum-Orten und den dazugehörenden Menschen weltweit. Das fühlt sich in mir sehr schön, besonders und verbunden an.

Wie jedes Jahr haben wir am Karfreitag die Hasenwerkstatt eröffnet und mit einigen eifrigen kleinen Hasen viele Eier gefärbt und bemalt. Manches Häschen war nachher bunter als die Eier ;). Am Ostersonntag gab es – auch wie jedes Jahr – nach der Eiersuche im Garten einen gemeinsamen Brunch mit einer wunderbaren Vielfalt an selbst Gebackenem oder anders Zubereitetem. Ich liebe diese wiederkehrenden Feste, sie haben etwas sehr Verbindendes.

In Erinnerung schwelgende Grüße
Eure BeaBlog

Aufwind-Fest am 25. Juni!

Gerade jetzt in dieser turbulenten Zeit wollen wir bei unserem Aufwind-Fest mit vielen tollen Workshops und Vorführungen, mit Musik, Tanz, Spielen und originellen Aufwind-Objekten zeigen: die Kraft des Aufwindes kommt aus dem kooperativen, friedvollen Miteinander.

Es folgen bald mehr Informationen zum Programm, haltet Euch schonmal den Tag frei 🙂

März 2022

Der März hat uns mit strahlendem Sonnenschein und wunderschönen, laut umsummten Baumblüten verwöhnt. Wir haben im Garten viele Beete für Gemüse angelegt und ein rundes 8-Schilde-Beet entsteht. Die Pflänzchen für die Beete wachsen gerade überall im Haus in kleinen Töpfen heran.

Die Kinder haben viel draußen gespielt, geschaukelt und Lagerfeuer genossen. Einige mutige waren sogar schon während Lothars wöchentlichem Akrobatikunterricht auf den hohen Stelzen im Ort unterwegs. Es war so mild, dass wir einen unserer Kreise schon draußen in der freundlichen Abendsonne abhalten konnten.

Der ehemalige Tankraum in der 37 ist nicht mehr wiederzuerkennen: er wurde rundum verputzt, hell gestrichen und mit einem Holzgerüst versehen. Da können nun für uns persönliche Abstellflächen entstehen, die erste wurde schon bezogen.

Als besonderes Highlight im März haben wir uns ein Seminar mit einer sehr achtsamen Geomantin gegönnt, mit deren Anleitung wir auf neue Art Fragen an unseren Ort im Garten und dem Haus Nr. 37 gestellt und den Antworten gelauscht haben. Die Ausflüge in die nähere Umgebung, zu Wasser und Felsen, mit der wir unseren Platz energetisch durch Legen von Natur-Mandalas und Singen von Liedern verbunden haben, waren eine Freude für Große und Kleine.

Dankbare Grüße
Eure BeaBlog